Experte und Kommentator

Start als Experte

Bereits während seiner Zeit als Trainer war Stefan Koch ein gefragter Experte beim Fernsehen. Sowohl das DSF (heute Sport1) als auch Premiere (heute Sky) griffen auf seine Expertisen zurück. Seine Fähigkeit, komplizierte taktische Sachverhalte einem breiten Publikum verständlich und unterhaltsam zu präsentieren, wurde und wird von den Zuschauern besonders geschätzt.

Liebling der Fangemeinde

Michael Lion, der ehemalige Sportchef von SAT. 1 und RTL, erkannte Kochs Talent und setzte ihn 2007 erstmals auch als Kommentator ein, was ihn schnell zum Liebling der Fangemeinde machte. Nachdem Koch 2010 der Versuchung nicht widerstehen konnte, ins Trainergeschäft zurückzukehren, ist er seit 2014 wieder als Kommentator tätig. Albrecht Schmitt-Fleckenstein wollte Koch unbedingt in seinem Kommentatoren-Team haben, als er bei TelekomSport (jetzt MagentaSport) die Verantwortung für die Berichterstattung übernahm und bezeichnete ihn als „einzigen ehemaligen Spieler oder Trainer in Europa, der ein Spiel auch alleine kommentieren kann“.

„Bester deutscher Kommentator“

Laut André Voigt, dem Chefredakteur des Fachmagazins FIVE, ist Stefan Koch „der beste deutsche Basketball-Kommentator“. Aktuell kommentiert Stefan Koch deutschen und internationalen Basketball bei MagentaSport und die NBA bei DAZN.

Zudem schreibt er für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und auf der Internetseite der Basketball-Bundesliga in der Rubrik „Kochs Nachschlag“ über das Geschehen in der Liga.