10 Jun

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

In diesem Blog beantworte ich ausnahmsweise einmal Fragen, die an mich herangetragen wurden. Themen sind die Halbfinalserie zwischen Oldenburg und Berlin, die Zukunft von RASTA Vechta, ein Spieler, den ich gerne weiter in der Liga sehen würde und eine Regeländerung.

Warum hat Berlin die Serie gegen Oldenburg so souverän gewonnen?

Ganz entscheidend war, dass die Berliner mehr Energie hatten. Die Rotation bei den Hauptstädtern ist deutlich größer, Oldenburg hängt zu sehr am Tropf seiner Stars Will Cummings, Rickey Paulding und Rasid Mahalbasic. Mit Nathan Boothe kam in der Serie lediglich ein weiterer Spieler als verlässlicher Scorer hinzu. In der zweiten Partie in Berlin zeichnete dieses Quartett für 26 der 28 Feldkörbe verantwortlich. Mit einer Viermannoffensive schlägt man kein tiefes Team wie Berlin, das durch seine europäischen Erfolge in dieser Spielzeit viel besser auf diese Serie vorbereitet war. Dies wurde in der Auftaktpartie überdeutlich, die die Albatrosse als „another day in the office“ verwalteten, während es für Oldenburg aufgrund des Verzichts auf einen internationalen Wettbewerb und des frühen Ausscheidens im Pokal bis dato das Spiel der Saison war. Diesem Druck hielt die Mannschaft von Mladen Drijencic nicht stand. Oldenburg gelang es in den drei Vergleichen nie, durch defensiven Druck den Berlinern ihre Spielfreude zu nehmen. Letztendlich war ALBA an beiden Enden des Feldes die bessere Mannschaft. Die Gegenwehr der Oldenburger in der entscheidenden dritten Begegnung war ebenfalls überschaubar. Basierend auf dem Wissen, immer die passenden Antworten parat zu haben, trat Berlin routiniert und abgeklärt auf. Die Finalteilnahme ist hochverdient.

Wie siehst Du die Chancen, dass Vechta Team und Trainerstab in weiten Teilen zusammenhält?

Die Chancen sind gering. Die Laufzeiten der Spielerverträge sind mir nicht bekannt, aber man sollte davon ausgehen, dass bei den Amerikanern tendenziell eher kurzzeitige Verträge vergeben wurden. So steht zu erwarten, dass die tragenden Säulen T.J. Bray (manche Internetportale haben schon die Unterzeichnung eines Zweijahresvertrages in München gemeldet), Austin Hollins und Seth Hinrichs nicht zu halten sein dürften. Pedro Calles‘ Arbeitspapier läuft noch eine weitere Saison. Wenn andere Clubs eine entsprechende Ablösesumme anbieten, könnte ich mir vorstellen, dass Geschäftsführer Stefan Niemeyer zumindest darüber nachdenkt. Die Zukunft von Co-Trainer Miguel Zapata ist direkt mit seinem Head Coach verknüpft, da er weder Deutsch noch Englisch spricht.

Welchen Spieler würdest Du in der nächsten Saison gerne in einem anderen BBL-Team sehen?

Tyrese Rice. Auch wenn sein Abschied aus Bamberg noch nicht offiziell vermeldet wurde, so scheint er doch angesichts der angekündigten Neuausrichtung bei den Oberfranken wahrscheinlich. Ich würde Tyrese liebend gerne weiter in der BBL sehen. Er ist ein fantastischer Basketballer, bei dem das Zuschauen aufgrund seiner Kreativität extreme Freude bereitet. Ich gebe zu, dass ich bei diesem Spieler voreingenommen bin, da ich ihn selbst coachen durfte.

Wenn Du einen Wunsch frei hättest: Welche Basketballregel würdest Du abschaffen?

Die Wahlmöglichkeit, nach einer Auszeit in den letzten beiden Minuten im Vorfeld einwerfen zu dürfen. Das ist ungerecht. Wenn eine Mannschaft zwei Sekunden vor Schluss mit einem Punkt in Führung geht, hat sie 39 Minuten und 58 Sekunden hart für diesen Vorsprung gearbeitet. Unter normalen Umständen hat sie auch das Spiel gewonnen. Mit der Chance, durch eine Auszeit im Vorfeld einwerfen zu dürfen, erhält der Kontrahent einen aus meiner Sicht nicht zu rechtfertigenden Vorteil.

Euer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.